Welche Kräuter passen wozu

top

 

Afrikanischer Rosmarin:
(Eriocephalus africanus)

Afrikanischer_Rosmarin
  • Geflügel
  • Suppen
  • Gemüse
  • Räuchern
  • Tee
Verwendet wirt er getrocknet oder frisch, er ist in der Afrikanischen Küche garnichtmehr wegzudenken. Geschmacklich ist er feiner und verströmt einen besseren Duft als der normal bekannte Rosmarin.

 

Ananas-Minze:
(Mentha suaveolens ‚variegata‘)

Pfefferminze
  • Desserts
  • Getränke
  • Saucen
  • Fisch
  • Süßspeisen
  • Salate
Diese Klassische Teepflanze wird gerne verwendet um Tees oder Gerichte eine angeneme Frische zu verleihen. Sie hat einen leicht fruchtigen Geschmack nach Ananas.

 

Bärlauch:
(Allium ursinum)

Bärlauch
  • Salat
  • Suppen
  • Eintöpfe
  • Fleisch
  • Fisch
Bärlauch ist komplett essbar dennoch werden meist nur die blätter verwendet. Er verliert beim kochen sein typisches knoblauchähnliches Aroma deswegen wird er meist frisch verwendet.

 

Basilikum:
(Ocimum basilicum)

Basilikum
  • Tomaten
  • Pesto
  • Nudelgerichte
  • Salate
  • Fleisch
  • Fisch
Verwendet werden Blätter und Blüten, entweder frisch oder getrocknet in Salaten und allen Fleischgerichten mit Kräutersaucen. Das Gewürz harmoniert mit Rosmarin, Thymian, Majoran oder Oregano. Man kann frische Blätter auch in Olivenöl konservieren.

 

Blutampfer:
(Rumex sanguineus)

Blutampfer
  • Salat
  • Dekoration
  • Gemüse
  • Marinade
  • Butter
Blutampfer schmeckt säuerlich frisch, im vergleich zum Sauerampfer schmeckt er milder. Er ist in jedem Salat eine frische und farbenfrohe abwechslung. Es werden meist nur die frischen, jungen Blätter verwendet.

 

Bohnenkraut:
(Satureja)

Bohnenkraut
  • Bohnen
  • Eintöpfe
  • Kartoffel-/Feischsalat
  • Fleisch
  • Fisch
  • Essiggurken
Bohnenkraut schmeckt Scharf, pfefferartig und riecht aromatisch. Es wird zum einlegen oder würzen von Gemüse oder Fleisch verwendet. Man kann es getrocknet oder frisch verwenden.

 

Borretsch:
(Borago officinalis)

Borretsch
  • Eier
  • Saucen
  • Salat
  • Quark
  • Suppen
  • Aufläufe
  • Fisch
Vom Borretsch lassen sich Blüten und Blätter essen sie Schmecken leicht säuerlich und nach Gurke, desswegen eignet er sich hervorragend zu Gurkensalat.

 

Cola-Kraut:
(Artemisia abrotanum var. Maritima)

Colakraut
  • Salat
  • Fleisch
  • Saucen
  • Quark
  • Marmerlade
  • Desserts
Verwendet werden die Blattspitzen getrocknet oder frisch. Geschmacklich sind sie der Coca Cola ähnlich und haben einen leicht bitteren Nachgeschmack.

 

Currykraut:
(Helichrysum italicum)

Currykraut
  • Fleisch
  • Reis
  • Suppen
  • Gemüse
  • Eintopf
Wie der Name schon sagt schmeckt dieses Kraut nach Curry und sollte auch dementsprechend verwendet werden. Es wird Mitgekocht aber vor dem servieren wieder entfernt wie auch Lorbeerblätter.

 

Dill:
(Anethum graveolens)

Dill
  • Fisch
  • Fleisch
  • Saucen
  • Suppen
  • Salate
Dill wird zur Aromatisierung von Ölen oder Essig benutzt und immer Frisch verwendet werden.

 

Englische-Minze:
(Mentha x pip. ‚Mitchen‘)

Englische-Minze
  • Süßspeisen
  • Getränke
  • Salat
  • Dekoration
  • Wild
  • Lamm
Die Englische Minze wird wie die normale Minze verwendet und unterscheidet sich auch geschmacklich kaum.

 

Erdbeer-Minze:
(Mentha species)

Erdbeer-Minze
  • Süßspeisen
  • Getränke
  • Salat
  • Dekoration
  • Quark
Die Erdbeer-Minze wird wie die anderen Minzen verwendet, nur geschnacklich hat sie einen leicht erdbeerigen Geschmack. Desswegen wird sie auch meist für Süßspeisen, Quark´s und Tees verwendet.

 

Estragon:
(Artemisia dracunculus)

Estragon
  • Pizza
  • Fisch
  • Salat
  • Saucen
In der Französischen Küche nimmt Estragon den Ehrenplatz unter den Küchenkräutern ein und gehört zu den „Fines herbes“. Da er sehr würzintensiv ist, sollte man ihn sparsam einsetzten, um den Geschmack der Speisen nicht zu verderben.

 

Gartenkresse:
(Lepidium sativum)

kresse

  • Brot
  • Salat
  • Dip
  • Sauce
  • Butter
Diese Kresse schmeckt ähnlich wie Rettich.

 

Gewürzfenchel:
(Foeniculum vulgare)

Gewürzfenchel
  • Tee
  • Wurst
  • Fleisch
  • Brot
  • Gebäck
  • Salat
Er schmeckt Anisartig. Verwendet werden Samen, Früchte und Blätter.

 

Johanniskraut:
(Hypericum perforatum)

Johanniskraut
  • Tee
  • Likör
  • Öl
  • Brot
Johanniskraut wir pur oder gemischt mit anderen Kräuter zur zubereitung von Ölen, Tees oder Likören verwendet, es verleit einen frischen und Aromatischen Geschmack.

 

Kerbel:
(Anthriscus)

Kerbel
  • Suppe
  • Salat
  • Fisch
  • Gemüse
  • Geflügel
Kerbel erst am Schluss des garens zugeben damit er nicht zu stark erhitzt wird. Er schmeckt leicht süßlich und erfrischend, man sagt ihm nach das er den Geschmack anderer Kräuter hervorhebt.

 

Koriander:
(Coriandrum sativum)

Koriander
  • Asiatische Küche
  • Saucen
  • Salat
  • Fleisch
Koriander wird frisch oder getrocknet verwendet, er hat einen scharfen Geschmack der kräftig und zitronenartig ist.

 

Lavendel:
(Lavandula officinalis)

Lavendel
  • Desserts
  • Geflügel
  • Saucen
  • Suppen
  • Eintöpfen
  • Salate
  • Fleisch
Junge Blätter und weiche Triebe eignen sich zum angenehmen Verfeinern von Gerichten. Besonders in der französischen, italienischen und spanischen Küche wird Lavendel oft verwendet.Das Aroma ist dem des Rosmarins ähnlich und bitter bis würzig.

 

Liebstöckel/Maggikraut:
(Levisticum officinale)

Liebstöckl
  • Salat
  • Eintopf
  • Fleisch
  • Braten
Beim Liebstökel werden meist die frischen Blätter verwendet das er beim Trocknen oder gefrieren viel seines Aromas verliert. Er schmeckt nach Sellerie nur Schärfer und bitterer.

 

Lorbeer:
(Laurus nobilis)

Lorbeer
  • Marinaden
  • Fleisch
  • Fisch
  • Gemüse
  • Pilze
  • Suppen
  • Eintöpfe
Die Blätter sind ein Zutat die in fast allen Pikanten Gerichten in der Europäischen Küche vorkommen. Am bekanntesten ist das Bouquet garni, ein Kräutersträußchen aus Petersilie, Lorbeerblatt und Thymian. Da Lorbeer sehr geschmacksintensiv ist, sollte er immer vorsichtig dosiert werden.

 

Majoran:
(Origanum majorana)

Majoran
  • Fleisch
  • Fisch
  • Eintöpfe
  • Salate
Majoran wird Getrocknet oder frisch verwendet. Das Gewürz harmoniert mit Rosmarin, Basilikum, Thymian oder Oregano.

 

Mangold:
(Beta vulgaris)

Mangold
  • Salat
  • Fleisch
  • Fisch
  • Saucen
  • Kartoffeln
  • Eier
  • Suppen
Mangold wird verwendet wie Spinat, frisch oder gefroren als Beilage, in Salaten oder Suppen. Er hat verschieden Farben und ist deshalb im vergleich zu Spinat eine bunte Auflockerung zu jedem Gericht.

 

Marokkanische-Minze:
(Mentha spicata var. crispa)

Marokkanische-Minze
  • Süßspeisen
  • Getränke
  • Salat
  • Dekoration
  • Wild
  • Lamm
Diese Minze wird verwendet wie alle anderen Minze die besonederheit an dieser ist das sie stärker duftet und intensiver schmeckt.

 

Olivenkraut:
(Santolina viridis)

Olivenkraut
  • Pzza
  • Pasta
  • Pestos
  • Salat
  • Pilze
  • Fisch
  • Fleisch
Das Olivenkraut schmeckt wie der Name schon sagt nach grünen Oliven. Man verwendet die Triebe, jedoch gibt man sie erst gegen Ende eer Garzeit zu.

 

Orangen-Minze:
(Mentha x piperita var. citrata ‚Orange‘)

Orangen-Minze
  • Süßspeisen
  • Getränke
  • Salat
  • Dekoration
  • Quark
Die Orangen-Minze wird wie die anderen Minzen verwendet, nur geschnacklich hat sie einen leichten Orangen Geschmack. Desswegen wird sie auch meist für Süßspeisen, Quarks und Tees verwendet.

 

Oregano:
(Origanum vulgare)

Oregano
  • Pizza
  • Nudelgerichte
  • Fleisch
  • Fisch
  • Eintöpfe
  • Kartoffeln
Oregano würzt die italienische Pizza, Nudelgerichte uvm.. Es passt zu Tomaten, Bohnen, Auberginen, Zucchini, Fisch Füllungen un Käse.

 

Parakresse/Jambú:
(Acmella oleracea)

Parakresse
  • Salat
  • Getränke
Die Pflanzenteile habe einen zuerst Kresseähnlichen Geschmack nach längerm Kauen entwickelt sich schärfe gefolgt von einem prickeln und Taubheit auf der Zunge. Verwendet werden Blätter und Blüten ausschließlich frisch.

 

Petersilie:
(Petroselinum crispum)

Petersilie
  • Suppen
  • Saucen
  • Salate
  • Fisch
  • Fleisch
  • Ei
Petersilie eignet sich zum Garnieren, zum Würzen von Saucen, für Suppen uvm.. Sie passt zu vielen Gemüsesorten wie Tomaten, Kartoffeln und Zwiebeln. Glatte Petersilie schmeckt kräftiger als krause.

 

Pfefferminze:
(Mentha × piperita)

Pfefferminze
  • Desserts
  • Getränke
  • Saucen
  • Fisch
  • Fleisch
  • Salate
Pfefferminze sollte nicht mit anderen Gewürzen kombiniert werden. Sie eignet sich sowohl für süße als auch für pikante Speisen. Die frischen Blätter geben Obstsalaten, Mixgetränken, Tees und Süßspeisen das besonder Pfefferminzaroma.

 

Pilzkraut:
(Rungia klossii)

Pilzkraut
  • Salat
  • Garnierung
  • Suppen
  • Sandwiches
  • Fleisch
  • Pilze
Pilzkraut wird frisch verwendet, da sich beim kochen das Pilzaroma verstärkt sollte es erst gegen Mitte oder Ende dem Gericht zugegeben werden da es sonst den natürlichen Geschmack überdeckt.

 

Pimpinelle:
(Pimpinella)

Pimpinelle
  • Salat
  • Getränke
  • Geflügel
  • Fisch
Verwendet werden Blätter und Blüten, Sie schmecken leicht nach Gurke.

 

Rosmarin:
(Rosmarinus officinalis)

Rosmarin
  • Wild
  • Lamm
  • Kartoffeln
  • Gemüse
  • Suppen
  • Eintöpfe
Rosmarin wird getrocknet oder frisch verwendet. Das Gewürz harmoniert mit Basilikum, Thymian, Majoran oder Oregano. Man kann frische Blätter auch in Olivenöl konservieren.

 

Rucola:
(Eruca sativa)

Rucola
  • Salat
  • Pizza
  • Suppen
  • Pesto
  • Risotto
Rucola schmeckt wie Kresse oder Rettich und wird deshalb meist nur als Gewürz eingesetzt. Er wire vorallem in der Mediterranen Küche eingesetzt.

 

Salbei:
(Salvia officinalis)

Salbei
  • Fisch
  • Fleisch
  • Saucen
  • Tee
  • Marinaden
  • Salate
Frischer, getrockneter oder gemahlener Salbei wird in kleinen mengen Speisen beigegeben, sonst überlagert er den Geschmack. Er passt zu Rosmarin, Thymian oder Lorbeer. Salbei wird von Anfang an mitgekocht, nur so entfaltet er sein volles Aroma.

 

Sauerampfer:
(Rumex acetosa)

Sauerampfer
  • Salat
  • Suppe
  • Gemüse
  • Fisch
  • Eier
  • Kalb
  • Schwein
Verwendet werden die frischen jungen Blätter, wichtig Sauerampfer darf nicht in einem Eisentopf gekocht werden da er sonst einen eisernen Geschmack annimmt.

 

Schnittknoblauch:
(Allium tuberosum)

Schnittknoblauch
  • Suppe
  • Saucen
  • Eier
  • Dekoration (Blüte)
  • Käse
  • Fleisch
  • Fisch
Schmeckt ähnlich wie Schnittlauch mit einem Zartem Knoblaucharoma. Verwendet werden Blüten und Blätter, getrocknet, gefroren oder frisch.

 

Schnittlauch:
(Allium schoenoprasum)

Schnittlauch
  • Salate
  • Saucen
  • Gemüse
  • als Brotaufstrich
  • Eier
Schnittlauch ist als Gemüse und Gewürzpflanze unentbehrlich. Er wird roh und klein geschnitten den verschiedenen Gerichten  nach Ende der Garzeit zugefügt. Er würzt Quark, Kräuterbutter, Eierspeisen, Salate, Kalte Saucen oder wird einfach auf ein Butterbrot gestreut. Er sollte grundsätzlich erst unmittelbar vor Gebrauch geschnitten werden, um das feine Aroma, das sich sehr schnell verflüchtigt, zu erhalten.

 

Schnittsellerie:
(Apium graveolens)

Schnitt-Sellerie
  • Suppe
  • Eintopf
  • Fleisch
  • Dekoration
Geschmacklich eine Misch aus Sellerie und Petersilie. Es werden die frischen Blätter verwendet. Die Verarbeitung und Verwendung ist ähnlich wie bei der Petersilie.

 

Schweizer-Minze:
(Mentha spicata Swiss)

Schweizer-Minze
  • Süßspeisen
  • Getränke
  • Salat
  • Dekoration
  • Quark
Die Schweizer-Minze hat einen runden Minzgeschmack mit einem leichten Zitronenaroma.

 

Stevia/Süßkraut:
(Stevia)

Stevia
  • Süßungsmittel
  • Getränke
  • Salat
  • Desserts
  • Aufläufe
  • Gebäck
Die Stevia ist eine Pflanze mit unglaublicher Süßkraft, sie wird in der Küche hauptsächlich als Zuckerersatz und zum süßen von Speisen verwendet.

 

Thai-Minze:
(Mentha species ‚Thai Bai Saranae‘)

Thai-Minze>
  • Salat
  • Fleisch
  • Reis
  • Nudeln
  • Meeresfrüchte
Die Thai-Minze wird ausschließlich frisch verwendet und ist in der Asiatischen Küche ein muss. Sie wird nicht mitgekocht und ist milder als die Europäischen Minzen.

 

Thymian:
(Thymus)

Thymian
  • Fleisch
  • Fisch
  • Saucen
  • Eintöpfe
  • Eier
Thymian wird Getrocknet oder frisch verwendet, er wird schweren Speisen zugegeben um sie bekömmlicher zu machen. Das Gewürz harmoniert mit Rosmarin, Basilikum, Majoran oder Oregano.

 

Türkische-Minze:
(Mentha spicata v. crispa)

Türkische-Minze
  • Getränke
  • Salat
  • Gemüse
  • Fleisch
  • Fisch
Diese Minze kann fast überall verwenden. Im getrockneten Zustand konzentriert sich ihr Aroma, Sie hat keinen Beigeschmack.

 

Ysop:
(Hyssopus officinalis)

Ysop
  • Salat
  • Fleisch
  • Kartoffeln
  • Fisch
  • Pilze
  • Eintöpfe
Ysop schmeckt wie eine Mischung aus Salbei, Oregano und Sauerampfer. Man verwendet die jungen Blätter fein gehackt.

 

Zimmerknoblauch:
(Tulbaghia violacea)

Zimmerknoblauch
  • Fleisch
  • Gemüse
  • Fisch
  • Pasta
  • Dips
  • Dekoration
Verwendet werden kann die ganze Pflanze, Sie schmeckt wie der Name schon sagt nach Knoblauch allerdings ohne die bekannten Nebenwirkungen von Knoblauch wie z.B. der Mundgeruch.

 

Zitronengras:
(Cymbopogon citratus)

Zironengeras_westindisch
  • Getränke
  • Fleisch
  • Fisch
  • Suppen
  • Saucen
  • Tee
Verwendet wird meist die Basis der Blätter aber auch die ganzen Blätter frisch oder getrocknet. Es schmeckt zitronenartig und findet in der asiatischen Küche in den meisten Gerichten seinen Platz.

 

Zitronenmelisse:
(Melissa officinalis)

Zitronenmelisse
  • Tee
  • Dekoration
  • Dessert
  • Getränke
  • Salat
Verwendet werden die Blätter meist im ganzen, sie werden bei Gerichten genutzt um diese frischer und leichter zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.